Allgemein, das ware Leben, krebs, Tagebuch

Heute der 17.11.17

Die letzten drei Nächte konnte ich schon nicht mehr gut schafen, hatte seltsame Träume und bin 15-30 Minutenrytmus ruckartig aufgewacht und hatte das Gefühl nach Luft ringen zu müssen. Was mir aber im selben Moment falsch vor kam, das ich mir das auf Grund der Träume einbilden würde. Was mir Tagsüber sehr schwer in den Knochen hing, konnte aber damit einigermassen gut umgehen. Aber heute Nacht da kam mir das nächtliche spucken ( was sich in letzter Zeit eingeschlichen hat ) komisch vor, Nachtlampe an, oje reines Blut gespuckt. Dachte noch vielleicht nur ein Äderchen geplatzt, wollte aber selbst nicht so recht daran glauben. Die nächsten male immer mehr Blut, Schlafposition gewechselt, weg. Nach einer weile hab ich mich wieder umgedreht, Test, Blut. Da musste ich meine Kleine wecken, Sie torkelte schlaftrunken durch die Wohnung, rief den Notarzt, packte meine Tasche. Ich hab es in dieser Zeit geschafft mich schlecht anzuziehen, hab leicht benommen den Sanitätern die Tür geöffnet. Manche Handgriffe sind bei uns leider schon Rutine, einsteigen, anschnallen und ab geht die wilde Fahrt. Der Anfang ging, aber wenn man schon voll in Fahrt ist dann heben die Passagiere schon mal von der Liege ab. Die zwei Kollegen in der Patientenzelle waren auch etwas schockiert, sind aber professionell ruhig geblieben. Gut angekommen in der Notaufnahme, ohwe Schwester rabiata hat Dienst, oweia bei dem Arzt bin ich bei einer Parnikarttake schon mal nach Hause gefahren ( der hat mich nicht für voll genommen, dabin ich nach Hause und hab mich mit Tavor ruhig gestellt). Die Schwester geht mir aus dem Weg, der Arzt hat zwei Spuckbeutel mit Blut ( nicht voll ) kann er nicht ignorieren. Holt zum meinem Glück eine HNO-Ärztin hinzu ( mein Doc. himmelt Sie an ) und diese Frau ist auf zack, Sie hält Blickkontakt beim reden, drückt sich positiv aus ( was bei einem lesen meines Behandlungsprotokolls nicht leicht ist), hat mich aufgenommen obwohl die Betten in Ihrer Abteilung alle belegt waren. Kenne die Abteilung ja schon von meiner Halsbiopsie und wenn man weis das man gut umsorgt wirde, dann schläft man auch mal für 3 Std. auf dem Fluhr. Als ich ins Zimmer geschoben werde, sitzt mein Vorgänger noch mit nem Tropf auf einem Stuhl. Aber als Er mich genauer betrachtete, da hat seine bissigen Komentare eingestellt. Sonst sind die Zimmernachbarn nett, der Umgang ist freundlich und wie in einer MännerWG üblich darf laut gepupstbwerden. Zu Mittag gab es Kartoffelbrei, Spinat und passierter Lachs, für mich optimal da ja eine 3-5cm Metastase auf dem linken Stimmband und Kehlkopf sitzt. Bei der Visite teilte mir ein Doc. mit, das ich einen vorgezogenen Termien in der Hauseigenen Strahlenklink schon am Montag habe. Somit hatte sich die in Frage kommende Laserbehandlung vorab wohl erledigt. Vielleicht auch besser so. Zum Abendbrot gab es zwei fettige Cremesuppen, nicht geniesbar wenn man weis das es besser geht, also hab ich mich nit zwei Milchbrötchen begnügt. Nach mehr war mir dann micht mehr und das obwohl es hier zum Frühstück und Abendbrot lecker Buffet gibt. Wenn man vernünftig kauen und schlucken kann, Top und sehr gepflegt. Mit meinem treuen Helferlein ( das ist mein Pliativbetreuer Rudi ) war ich noch zu einem späten Kaffee auf dem Fluhr ein Schwätzchen halten. Wobei Er dann oft am meisten redet, vom Rennradfahren, den Enkeltagen oder schöne Anekdoten aus dem Alltag. Das lenkt super ab,tut jedesmal gut. Beim Zähneputzen wie soll es sein, wieder Blut, Schwester hat super regiert, hat mich umsorgt und nicht mal 5Min später war der Doc. da, das Blut kommt wohl von den Schleimhäuten. Durch das viele Spucken. Die letzte Antibiotika für heute läuft, dann mal sehen was die Nacht so bringt.

Der Tag reicht mir auch für heute, Tschüß

Advertisements

2 Gedanken zu „Heute der 17.11.17“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s