Allgemein, Essen, Naturheilkunde

Bis jetzt ist alles gut

So nun sind drei Tage vergangen. Ich lebe noch, juhu. Und das obwohl auf den meisten Internetseiten empfohlen wird das man nicht mehr als 2 Aprikosenkerne am Tag essen sollte, ich nehme es als Mehl in der Menge von 10 Kernen.

 

SAMSUNG CSC

Wenn die Recherchen von Herrn Peter Kern stimmen, liegt die tödliche orale Höchstdosis bei 50-60 bitteren Aprikosenkernen. Da ist also noch Luft nach oben. Ausprobieren werde ich es aber erst am Donnerstag, da sind die Feiertage vorbei und die Ärzte wieder in Ihren Praxen und Kliniken. Also nur so sicherheitshalber.

SAMSUNG CSC

Das ist das Buch von Peter Kern, nicht gerade leichte Kost. Mit medizinischen Hintergrundwissen bestimmt leichter zu lesen, aber Er weist direkt am Anfang darauf hin. Er mein für Mediziner ist es nicht detailiert genug, dennoch hat Er sich für den Spagat entschieden. Es wird auch kurz die medizinische Entdeckung von  Vitamin B17 erzählt, erklärt, was ich ganz gut finde, weil es mir mehr Sicherheit für meine Entscheidung gibt. Es ist gut zu wissen das sich das Keiner mal so eben ausgedacht hat, sonder das es fundierte Studien gibt. Er spricht auch an das es nicht bei Jedem Patienten wirkt, vor allem wenn es nicht ganzheitlich  angegangen wird und wenn schon zu viel Zellgewebe betroffen ist. Lobenswert finde ich auch das Er das Vitamin B15 zur besseren Sauerstoffversorgung empfilt.

SAMSUNG CSC

Was mir bisher noch positiv aufgefallen ist, ist das meine ganzen Opnarben jetzt endlich mal richtig zu verheilen an zu fangen. Und das sind leider paar Narben geworden, allein die Narbe am Bein, im Schwimmbad hat die Blicke der anderen Leute auf sich gezogen. Und da waren es erst eine Große und zwei etwas Kleinere. Im Laufe der 4 Wochen, in der Zeit wo ich die Tabletten der Antikörpertherapie genommen habe, hat sich meine Haut und Narben negativ entwickelt. Und das obwohl ich nach gut einer Woche von einer heilenden Möhrenkur ( https://www.zentrum-der-gesundheit.de/karottensaft-gegen-krebs.html ) gelesen habe und auch umgehend damit begonnen habe, allerdings mit gekauftem Saft. Wo es allerdings recht schwierig ist Den in Glasflaschen zu bekommen, ausser zu einem sehr stolzen Preis im Bioladen, da sogar als Pfandflasche. Ich hab eine Alternative gefunden, dafür muss ich aber leider etwas weiter fahren, dafür kauf ich gleich ne Parlette. Naja um so erstaunlicher ist es das es jetzt innerhalb von 4 Tagen deutlich besser geworden ist und das ich keine Tabletten mehr gegen meine Thrombose nehmen muss. Die hab ich sicherheitshalber abgesetzt, da eine Einnahme bei Markomar oder ähnlichen Medikamenten mit Vitamin B15 zu Komplikationen kann. Und das wäre ja doof wenn mich eine unglückliche Kombination von Medikamenten umhauen würde, jetzt wo sich langsam ein Weg raus aus dem Krebs auf tut. Wegen der Thrombose und Lungenembolie war ich mir übrings sicher das es mich nicht direkt umhaut, weil ich es schon ein paar mal vergessen habe und ich lebe noch. Heute habe ich nach einer Heilpraxsis gesucht, die Die intravenöse Vitamin B17 Therapie in meiner Nähe anbietet und siehe da auf Seite 22 bei Google bin ich dann doch fündig geworden. Die Therapiegabe soll effektiver sein, nur mit der Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse könnte es Schwierigkeiten geben.

So das war es für Heute. Mal sehen was die Tage so bringen.

 

Advertisements

13 Gedanken zu „Bis jetzt ist alles gut“

  1. Hast du mal Weizengras probiert? Ist recht teuer, kann man aber auch selber machen, wenn man ein wenig Platz hat. Hast du genug Kraft um z.B. eine Fastenwanderkur zu machen? Auf Juist werden ganz schöne vom Fastencollege Hamburg an geboten.

    Gefällt 1 Person

    1. Weizengras hab ich schon mal gehört, weis nur nicht mehr in welchem Zusammenhang. Da werde ich mal nach schauen. Zum Heilfasten hab ich einen Beitrag auf deiner Seite gelesen und die meisten Heilpratiker bieten das mit an, soweit ich das Gestern bei meiner Suche im Netz wahr genommen habe. Nur das mit dem Wandern geht bei mir zur Zeit nicht so gut, wegen der Tumorendoprothese vom linken Schienbein und Knie. Da hat die blöde Antikörpertherapie mich wieder Kraft gekostet. Da bin ich langsam am aufbauen. Aber wenn ich wieder fit bin ist Juist bestimmt eine Reise wert.

      Gefällt mir

      1. Auf alle Fälle. Da ist so viel Wind und Luft zum atmen, ich war im Herbst da. Google mal nach Jens Wendelmuth. Das ist ei Hamburger Heilpraktiker bei dem ich auch meine Ausbildung gemacht hat. Hoffe, dass er noch praktiziert. Der bietet die Fastenkuren auf Juist an. Der ist richtig Klasse.

        Gefällt 1 Person

      2. Hamburg, das ist auch ne schöne Ecke. Werd ich mal nach schauen, danke für den Tipp. Bietest du nicht auch Heilfasten an? Meine da hab ich doch was bei Dir gelesen. Sichheitshalber kläre ich das aber erst mal mit meiner Hausärztin ab nicht das da was dagegen spricht

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s