Allgemein, Essen, Naturheilkunde

Tag 1.

Hey, tja heute ist Tag eins!?! Heute als der Packetbote kam, da freute ich mich riesig, weil ich hoffte das Er mein Paket dabei hat. Nicht immer wenn Er bei uns klingelt hält er ein Paket für uns in den Händen. Der gute Mann kennt unseren Hauseingang recht gut, Er weis eben wo zu klingeln ist wenn er ein Paket nicht los wird. Da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr erwerbstätig bin und ich nur an wirklich guten Tagen gerne aus der Wohnung gehe, bin ich dann doch öfter anzutreffen. Als ich die Tür hinter Ihm schloss, habe ich direkt ausgepackt. Da sind Sie endlich, Vitamin B17 und Vitamin B15. Was das für Vitamine sind, dazu stelle ich die Tag ein paar Infos ein, oder Ihr schaut mal bei Google rein. Ich habe heute beides das erste mal eingenommen, das Erste ist in Form von Aprikosenkernmehl „bitter „( und das ist sehr wichtig den nur die bitteren Kerne sollen effektiv helfen) und ja das Mehl in Sojamilch aufgelöst schmeckt heftigst. Da bin ich normal hart im nehmen, aber so was bitteres ist mir noch nicht unter gekommen. Aber es wirkt, man spürt direkt wie es sich im Körper ausbreitet. Eben wie eine Chemotherapie oder die Antiköpertabletten, beides hab ich bei jeder gabe oder einnahme auch intensiv gespürt. Nur mit dem kleinen Unterschied, das ich diesmal weis, das jetzt nur die Metastasen drauf gehen werden. Nicht wie bei den anderen Therapien, wo mal jede Zelle drauf geht nur weil Sie sich schnell teilt. Und ja für mich ist das ein gutes Gefühl, weil ich daran glaube das es mir helfen wird und weil es natürlich ist. Das Vitamin B15 das ist im Grunde reiner Sauersfoff, also es fördert die Sauerstoff aufnahme in den Zellen. Eigentlich essen wir das jeden Tag wenn wir uns gesund ernähren und das reicht einem gesunden Menschen auch. Tja da ich aber nicht Gesund bin, es zudem hoch dosiert das Vitamin B17 fördert und die Tumorzellen ärgert, rein damit. Auch das Vitamin wohl dosiert, da kann der Korper mit um gehen. Da ja in meinem Fall eine Metastase an Stimmband und Kehlkopf sitzt, zwei weitere jeweils in einem Lungenflügel, da kann man schon Sauerstoff gebrauchen, gell.

Langes Geschreibe, kurzer Sinn : erst hab ich mal heftig zu schwitzen angefangen, was sich aber wieder gelegt hat. Dafür hab ich heute deutlich besser Luft bekommen und fühle mich agiler als die letzten Tage.

Liebe Grüße euer Uwe

Advertisements

2 Gedanken zu „Tag 1.“

  1. Man liest es und hat gleich den Drang klug zu scheißen , hast du dies schon versucht, hast du jenes schon gemacht, laberrababer… Ich wünsche dir von Herzen einen erfolgreichen Kampf…ich behalte das im Auge. Grüße aus dem Bauwagen.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Moyo. Wer so einen coolen Bauwagen hat, sich so aufs wesentliche reduzieren kann und dazu auch Veganer ist, der hat meinen vollsten Respekt. Der darf bei mir auch mal klugscheißen und mir wertvolle Ratschläge geben. Da freu ich mich sogar schon

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s